Kunyaza – Anleitung für einen weiblichen Orgasmus mit Ejakulation

Spätestens seit dem der Fernsehsender ProSieben im November 2013 eine Sendung mit dem Namen „Kunyaza – die afrikanische Sex-Technik“ ausstrahlte, ist Kunyaza, eine vor allem in Ruanda praktizierte Sex-Praktik, bei der der weibliche Orgasmus im Vordergrund steht, für viele Menschen interessant geworden.

Wer nach einer Anleitung für Kunyaza im Internet sucht, wird auch recht schnell fündig. Generell ist diese Methode, wenn man die Anleitungen dazu befolgt, recht simpel, so dass wirklich jeder dazu in der Lage sein sollte, sie in kurzer Zeit zu erlernen und seiner Partnerin, so wird es Kunyaza nachgesagt, multiple Orgasmen zu bescheren.

Damit aber noch nicht genug. Alleine das Auftreten multipler Orgasmen sollte für manche Frau schon etwas besonderes und neues sein. Richtig angewandt führt Kunyaza bei der Frau nicht nur zu einer Welle aufeinanderfolgender Orgasmen. Diese sollen sogar noch mit einer weiblichen Ejakulation einher gehen, was für manche Frau ebenfalls eine vollkommen neue Erfahrung darstellt, die Anfangs nicht immer, trotz oder gerade wegen der damit verbundenen überwältigenden Gefühle, als positiv empfunden wird. Hat sich die Dame allerdings erst einmal informiert und weiß, dass diese Ejakulation keine frühe Form der Inkontinenz ist, kann sie auch ihre eigene Ejakulation voll genießen und sich auf die damit verbundenen Gefühle konzentrieren.

Mit Klopfen zum multiplen Orgasmus

Diverse Anleitungen, die man im Internet finden kann, erklären die afrikanische Methode Kunyaza in etwa so:
Der, durch vaginale Penetration angefeuchtete Penis wird aus der Vagina gezogen und dann vom Mann, der diesen zwischen seinen Fingern hält, rhythmisch zuerst auf die kleinen Schamlippen und später auf Scheidenvorhof und Klitoris gekloppft. Dabei wird sowohl Geschwindigkeit als auch Intensität gesteigert.

Hört sich recht einfach an, ist es wahrscheinlich auch, dennoch sollte man schon ein wenig üben und vor allem auch den richtigen Moment abpassen. Ansonsten kann es passieren, dass das Ganze nur in lautem Gelächter endet, was durchaus auch Spaß machen kann, aber sicher nicht zum gewünschten Ziel führt.

Wer glaubt, mit dieser simplen Anleitung durch einfache Anwendung zum Ziel zu kommen und von nun an der Sexgott schlechthin zu sein, weil er praktisch jede Frau zu multiplen ejakulierenden Orgasmen führt, wird wohl recht schnell enttäuscht sein und seine Partnerin wohl mit ihm.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass diese Praktik funktioniert. Und das hat sie schon, bevor ich wusste, wie sie heißt. Damit sie aber funktioniert, müssen auch einige andere Faktoren stimmen.

Beide Partner sollten sich von dem Gedanken befreien, dass es tatsächlich bei diesem Mal zu einem Orgasmus der gewünschten Art kommen muss. Stattdessen sollten sie das Spiel miteinander genießen und sich frei machen von jeglichem Druck. Wenn er sein bestes Stück gerade dann aus seiner Partnerin zieht, wenn diese es gerade genießt ihn in sich zu spüren und dann mit einer wilden Klopferei beginnt, kann das ganz schnell nach hinten losgehen und die komplette Stimmung kippen lassen. Dann wird das mit den multiplen, feuchten Orgasmen bei ihr sicher nichts werden und nicht selten ist die ganze Stimmung hin.

Das Internet hält diverse Anleitungen zu Kunyaza bereit. Einen Überblick wollen wir in der Rubrik Kunyaza im Netz vermitteln. Hier werden wir nach und nach auf interessante Beiträge hinweisen. Wem viele Anleitungen in Textform zu langweilig sind, wird sicher an einer Kunyaza Video Anleitung interessiert sein.