Klatschmagazin empfiehlt Kunyaza-Variationen

ScreenCapture KlatschmagazinAuch das Klatschmagazin hat dem Thema Kunyaza einige Zeilen gewidmet. Neben der immer wieder zu lesenden Kurzanleitung gibt der Beitrag auch weitere Empfehlungen, um die afrikanische Lilebestechnik, Kunyaza, noch zu erweitern.

Anfangs fasst der Beitrag zusammen, worum es sich bei Kunyaza handelt und wie Man(n) diese Methode ausführt – nichts neues.

Zusätzlich empfiehlt der Autor, auch zartes Streicheln in das Liebesspiel einzubauen. Demnach soll der Penis wie ein Pinsel zwischen den Schamlippen nach oben und unten bewegt werden. Auch kurzes Eindringen der feuchten Eichel in die Vagina bereite der Frau ein außerordentliches Lustgefühl, heißt es.

Ganz wichtig sei es aber, so der Schlusstipp, sich viel Zeit zu nehmen und für eine entspannte Atmosphäre zu sorgen. Duftkerzen und behagliches Licht sorgten demnach zusätzlich für eine erotisierende Stimmung

 

Verfassen Sie einen Kommentar